Muffins selbst gemacht: Mit Buttermilch, Kirschen, Schokolade und ... etwas Kakao!

Nun, es ist noch gar nicht lange her, dass ich mich zum ersten Mal als Foodblogger ans Kochen gewagt habe. Und weil's so gut funktioniert hat, wollte ich es gleich ein zweites Mal testen. Diesmal: Etwas Süßes und vor allem einfach Schnelles. Muffins!

Ausgangssituation/Werbung für den Arbeitgeber: Bei mir in der Arbeit im Socialisten Büro gibt es mittwochs Kochtag. Da kommt jeder mal dran und darf die anderen bekochen. Eine nette Idee, die wir jetzt schon seit mehr als einem Jahr, also ca. 50 Mal in die Tat umgesetzt haben. Heute bin ich wieder mal an der Reihe und da es immer Bewertungen des Essens gibt, wollte ich dieses mal wieder ein wenig auftrumpfen.

Während der Hauptgang, leckere Spaghetti mit Kürbis-Bolognese (vegetarisch) kredenzt werden (Rezept ev. ein anderes Mal), wollte ich zur Nachspeise ebenfalls mal wieder etwas selbst machen. Von der besten Freundin auf der Welt habe ich hierfür ein Rezept für einen Buttermilch-Kirsch-Kuchen empfohlen bekommen. Gesagt getan, ein wenig optimiert, Zutaten hinzugefügt, Zutaten entfernt - Voila schon auch wieder fertig. Quasi. In 40 Minuten.

Und das braucht man dazu:

  • 1 Glas Kirschen (etwa 680 ml)
  • 600 g Mehl
  • 500 ml Buttermilch, natur
  • 250 g Zucker
  • 4 Eier von Toni's Freilandeier
  • ca. 80 g Schoko-Tröpfchen
  • etwas mehr Kakaopulver
  • etwas weniger Mandelblättchen
  • 1,5 x Backpulver
  • 1 x Vanillin-Zucker
  • 1 x etwas Salz
  • Butter für die Pfanne
Gerätschaften/Utensilien:
  • Waage
  • Mixer mit Schneebesen-Aufsatz
  • Umrührbecher
  • Geeignete Formen - in meinem Fall Muffinsformen + Kuchenform
Und so gehts:
  1. Kirschen abtropfen lassen und Saft eventuell in Glas auffangen (schmeckt super erfrischend nach getaner Arbeit!)
  2. Mehl, Backpulver, Vanillezucker, Zucker, Buttermilch und Eier einfach zusammenwerfen, etwas umrühren und dann gscheid mit dem Mixer durch.
  3. Backrohr auf 175° vorheizen (E-Herd).
  4. Wenn alles schön glatt und durchgemischt ist, Kakaopulver dazu und vorsichtig mit einem Löffel umrühren.
  5. Schoko-Tröpfchen (ja, was für ein Wort! Noch nie zuvor gehört) und Kirschen in den Teig additieren und rüüühren!
  6. Ja, ich liebe rühren.
  7. Die Formen mit etwas Butter/Fett ein...buttern/fetten und den Teig vorsichtig in die Form entleeren.
  8. Schwups, rein damit in die warme Stube (aka Backrohr) und ca. 30-40min (je nach Form) backen.
  9. Pro-Tipp: Muffins sind nach 20 min auch schon fertig.
  10. Uber-Pro-Tipp: Über den etwas aufgegangenen Teig nach den ersten 10 Minuten die Mandelblättchen streuen.
Boom! In 10 einfachen Schritten zur perfekten Nachspeise. Einfach, weil ich es ohne viel Hilfe hinbekommen habe. Perfekt, weil man es super schon am Vorabend vorbereiten, Fotos machen, und darüber bloggen kann, bevor die Kollegen noch davon wissen. Und ja: Zum Glas Kirschsaft kann man sich gleich den ersten Muffin gönnen. Mhhm!

Achja, wer will, kann vor dem Servieren noch etwas Puderzucker darüber ... pudern. Aber wirklich erst kurz vorm Servieren!

Musikempfehlung während dem Kochen gibts natürlich auch wieder. Heute ist es Cazette mit ihrem neuen Album Eject. Welch Wortspiel! ;)

Und die Fotos gibts wie immer zum Schluß:

[gallery link="post" columns="3" ids="541,542,543,545,544,546,547,548,549,550,551,552,553,555,554,540,556"]