Mit kleinen Dingen die Welt verbessern: Multistationendurchsagensystem

Willkommen in einem Bereich, der mir sehr am Herzen liegt. “Mit kleinen Dingen die Welt verbessern“. Heute: Wie kann ich mir sicher sein, dass ich im richtigen Zug sitze?

Oftmals Immer stelle ich fest, dass ich mir unsicher bin, ob ich im richtigen Zug sitze. Gut. Man muss jetzt sagen, dass ich noch nie im falschen gesessen, oder zu spät gekommen bin, aber dennoch: Die Angst fährt mit. Warum? Weil Chris Lohner (seit 30 Jahren die Stimme der ÖBB) seit einigen Jahren nur die nächste Station ansagt. Gut, das ist schon mal nicht schlecht. Aber, was, wenn Chris Lohner plötzlich eine Station sagt, die nach meiner gewünschten Ausstiegsstelle dran käme? (Anmerkung: Es gibt Züge, die nicht in allen Stationen halten. Und es gibt Züge, die halten in quasi jeder dritten Station).

Hier mein Vorschlag: Das Multistationendurchsagensystem*. Wie wäre es, wenn die Ansage nicht nur die nächste, sondern (mindestens) die nächsten beiden Stationen durchsagt? Höre ich, dass die übernächste Station nicht meine geplante Station, sondern eine nachfolgende ist, kann ich in der nächsten Station aus- und in den nächsten, "langsamen" Zug, umsteigen. That easy!

Würde das die Welt nicht zu einem besseren Platz machen?

  • PS: Ja, ich nenne meine Lösungen gezielt so kompliziert, das man sehr unterschwellig merkt, wie schwer es wäre, eine wirklich nachhaltige Lösung zu finden.

  • PPS: Ja, ich weiß, dass das auch nicht die Lösung für alle Ausstiegsprobleme darstellt. Aber, es tut auch umgekehrt niemandem weh, wenn einfach zwei Stationen angesagt werden.

  • PPPS: Ich liebe die ÖBB und alle anderen öffentlichen Verkehrsmittel. Das ist also kein Beschwerde, sondern ein Verbesserungsvorschlag :-)