Selbsttest: Peinliche Musik auf Spotify

Seit einigen Tagen ist es so weit: Der Musikdienst Spotify ist in Österreich verfügbar. Seit diesem Zeitpunkt höre ich fast rund um die Uhr Musik. Ich liebe die Leichtigkeit und vor allem die Schnellligkeit, mit der es auf Spotify möglich ist Musik zu finden und zu spielen. Doch die tiefe Facebook-Integration, dh. das automatische Veröffentlichen aller gehörten Lieder, trübt den Beigeschmack etwas. Denn: Was sagen meine Freunde, wenn ich peinliche Musik hören möchte? Ein Selbsttest.

Durch den Artikel "Peinliche Momente verhindern: Wie man einzelne Spotify-Facebook-Shares löscht" auf Hypertechtronium animiert, wollte ich den Test wagen. Würden es Freunde überhaupt bemerken, wenn ich peinliche Musik höre? Das Test-Setup war einfach: Zwei Stunden lang Musik von Justin Bieber (passend zur Vorweihnachtszeit waren es hauptsächlich Weihnachtslieder) laufen lassen und auf die Reaktionen meiner Facebook-Freunde warten. Und hier meine gesammelten Ergebnisse:

  • Es ist unmöglich Justin Bieber länger als 10 Minuten am Stück zu hören
  • Es fördert nicht die Büro-Bandbreite, wenn man Spotify (gemutet) laufen lässt, um danach noch richtige Musik über einen anderen Stream zu hören
  • Ganze zwei Stunden lang hat keiner meiner Freunde einen Kommentar zu den Liedern hinterlassen, sei es Like, Share, Comment.
  • 2 Minuten nach Beendigung des Justin Bieber Marathons (25 Lieder am Stück) kam die erste Reaktion meines Kollegens Martin S, der den Interpreten-Hinweis auf meiner Facebook-Timeline likte und folgenden Kommentar hinterlies: "Na der Bieber scheint dir aber gut zu gefallen ;)"
  • Selbst bei lediglich 30 (ausschließlich beruflichen) Freunden, die ich zum Zeitpunkt des Versuchs auf Facebook hatte, ist ein Kommentar auf peinliche Musik also tatsächlich zu erwarten.
Obwohl ich zwischenzeitlich nicht mehr mit einem Kommentar rechnete, hat sie soziale Durchdringung doch noch gewonnen. Mein Resume zu peinlichen Liedern & Spotify lautet also: Kinders, achtet also darauf, welche Musik ihr über Spotify hört.